Pflegehinweise Parkett

Parkett pflegen - Parkett schützen

Der "Klassiker" unter den gehobenen Bodenbelägen. Damit Sie möglichst lange Freude an diesem Bodenbelag haben, geben wir Ihnen nachstehend einige Tipps.

Vorbeugende Maßnahmen zum Schutz der Parkettböden

An Stühlen, Tischen und an Möbelstücken, die manchmal verschoben werden, unbedingt Filzgleiter anbringen (Ihre Nachbarn werden es Ihnen außerdem danken). Drehstühle sind mit weichen Rollen auszustatten und im Rollbereich der Drehstühle sollte eine Schutzmatte untergelegt werden.

 

1. Warum soll man einen Parkettboden pflegen?

Die Versiegelung eines Parkettbodens unterliegt einem natürlichen Verschleiß. Feine Schmutzpartikel, welche am Schuhwerk haften, wirken über lange Zeit wie Sandpapier und verkratzen die Oberfläche. Wirkt man dem nicht entgegen, wird die Schutzschicht immer dünner, bis sie letztendlich das Holz nicht mehr ausreichend schützen kann.

 

2. Wie soll man einen Parkettboden pflegen?

Das oberste Gebot bei der Parkettpflege lautet: regelmäßige Reinigung und regelmäßige Pflege.

Dabei muss man zwischen Reinigung und Pflege unterscheiden. Um eine optimale Pflege aufbringen zu können, muss das Parkett vorher gereinigt worden sein.

Wie oft gereinigt und gepflegt werden muss, hängt hauptsächlich von der Nutzung und somit auch von der Verschmutzung ab.

 

3. Wie reinigt man den Parkettboden trocken?

Die Trockenreinigung führt man am schonendsten mit einem Baumwollflusenmopp durch. Die Naturfaser greift die Oberfläche am wenigsten an und nimmt gleichzeitig die meisten Schmutzpartikel auf. Ein Staubsauger mit einem Bürstenkopf für Parkettböden leistet ebenfalls gute Dienste.

 

4. Wie reinigt man den Parkettboden feucht?

Bei der Feuchtreinigung darf der Holzboden nur nebelfeucht aufgewischt werden. Sobald das Wasser in kleinen Perlen auf der Versiegelung stehen bleibt, ist die Reinigung zu nass! Werden dem Wasser Zusätze hinzugefügt, dürfen keine scharfen oder desinfizierenden Mittel verwendet werden, da diese die Versiegelung im Laufe der Zeit angreifen. Spezielle Parkettreiniger dürfen nur in den vom Hersteller empfohlenen Mengen dem Wischwasser beigemischt werden.