Pflegehinweise Laminat

Laminat pflegen - Laminat reinigen

Laminat erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Damit Sie möglichst lange Freude an dem Bodenbelag haben, geben wir Ihnen nachstehend einige Tipps.

Vorbeugende Maßnahmen zum Schutz der Laminatböden

Um größeren Schäden vorzubeugen, bitten wir Sie, an Stühlen, Tischen und an Möbelstücken, die verschoben werden, Filzgleiter anzubringen (Ihre Nachbarn werden es Ihnen zudem danken). Drehstühle sollten mit weichen Rollen ausgestattet werden und im Rollbereich der Drehstühle sollte eine Schutzmatte untergelegt werden.

 

1. Warum soll man einen Laminatboden reinigen und pflegen?

Der Laminatbodenbelag sollte mit speziellen Laminatpflege- und Reinigungsmitteln behandelt werden.

Die richtige Reinigung ist wichtig, um Verschleiß vorzubeugen.

Nicht haftender Schmutz kann einfach mit einem Besen weggekehrt oder mit einem Staubsauger weggesaugt werden.

Haftende Verunreinigungen wie Fettflecken, Fußabdrücke oder Absatzstriche müssen mit einem gut ausgewrungenen Tuch oder auch mit einem Wischmopp „nebelfeucht“ aufgewischt werden.

 

2. Wie soll man einen Laminatboden putzen?

Bitte hinterlassen Sie beim Wischen des Laminatbodens keine stehende Nässe, da dieser sonst aufquillt und Schaden nehmen kann.

Auf dem Laminat stehendes Wasser bitte immer möglichst schnell und schlierenfrei trocken wischen.

 

3. Welche Reinigungsmittel soll man verwenden?

Im Handel gibt es verschiedene Reinigungsmittel speziell für Laminat.

Beachten Sie bitte bei der Anwendung in jedem Fall die Dosierungsanleitung des Herstellers. Meist reicht aber auch ein einfacher Allzweckreiniger, wie z. B. Neutralseife, aus.

Verwenden Sie jedoch auf keinen Fall scheuernde oder abschleifende Reinigungsmittel. Ebenfalls nicht für Laminatböden geeignet sind Polituren, Wachse, lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel oder Bleichen.